Mein Name ist Jan-Niclas Simon, ich bin 27 Jahre alt und gelernter Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik.

Die Firma Kverneland lernte ich beim Hellweg-Ausbildungsmarkt kennen und informierte mich auch dort über die berufliche Perspektive dieses Ausbildungsberufes. Für mich hat es sich sehr gelohnt, einmal über den Tellerrand zu schauen. Denn neben typischen, überall bekannten Ausbildungsberufen wie dem Industriemechaniker oder KFZ-Mechaniker gibt es auch andere, weniger bekannte Berufe, die einem Spaß machen und zur Berufung werden können.


In den drei Ausbildungsjahren habe ich mich intensiv mit dem Thema Kunststoff beschäftigt. So lernte ich natürlich zu allererst die Grundlagen kennen, z.B. welche Kunststoffarten es gibt, wie man diese unterscheidet und welche Eigenschaften Kunststoffe haben und wie sich diese durch äußere Einflüsse ändern. Man wundert sich wirklich, was man über Kunststoffe alles lernen kann! Fächer wie Physik und Chemie hatte ich während meiner vorhergehenden Ausbildung in der Straßenmeisterei nicht, für den Berufsschulunterricht musste ich daher zu Beginn umso mehr büffeln. Aber die Ausbildung war zum Glück nicht nur reine Theorie und nach und nach wusste man auch, wofür das ganze theoretische Wissen notwendig ist. Mir hat die Verknüpfung von schulischen Inhalten und praktischen Tätigkeiten immer sehr geholfen, mich zum Lernen zu motivieren, denn für die Erledigung der Aufgaben im Betrieb war dieses Wissen zwingend notwendig. So konnte ich nicht nur Fertigkeiten wie Bohren, Feilen und Gewindeschneiden erlernen sondern auch, wie man die Produktionsanlagen einfährt, betreibt und wartet. Denn bei solchen Aufgaben ist u.a. auch Wissen über Mess-, Steuer- und Regeleinrichtungen gefragt und das fällt nicht einfach vom Himmel.

Die Ausbildung hat mich aber nicht nur fachlich weitergebracht, ich habe z.B. sehr früh das eigenständige und eigenverantwortliche Arbeiten erlernt. Dies hilft mit heute enorm bei der Ausführung meiner Aufgaben. Ich bin heute insbesondere für das Rüsten der Spritzguss-Anlagen und die Vorbereitung der Formen und Granulate zuständig. Zudem berechne ich Rohmaterialverbräuche und Produktionszeiten. Während der Produktion überwache ich fortlaufend die Qualität der Kunststofferzeugnisse, optimiere gegebenenfalls die Programme und erstelle entsprechende Dokumentationen. Langweilig wird mir bei der Arbeit also nicht.

Ausbildungsbetrieb:

Kverneland Group Soest GmbH
Ausbildungsstätte: Lippetal-Oestinghausen.

Berufsinformationen:
Berufsbild: Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik

Quelle: Berufe.tv

Ansprechpartner für diesen Beruf:
Agentur für Arbeit Meschede-Soest
IHK Arnsberg