Hallo, ich bin Michael Köppe, 38 Jahre alt und von Beruf Elektromeister.

1996 -2001 absolvierte ich meine Ausbildung zum Elektroinstallateur in einem Handwerksbetrieb in Plettenberg. Dort wurde sowohl in Handwerk und Industrie ausgebildet. Nach der Ausbildung begann zuerst der Zivildienst. Hiernach ging ich wieder in meinen Ausbildungsbetrieb zurück. Parallel begann ich eine Ausbildung samstags zum Aktiondarsteller (Stuntman) bei Action Conzept, bekannt durch die Fernsehserie „Alarm für Cobra 11“. Zwischenzeitlich war mein damaliger Lehrherr an mir, ich solle doch eine Weiterbildung in Richtung Meister machen. Das war mir aber zu diesem Zeitpunkt zu stressig, da 2 Ausbildungen doch sehr zeitintensiv waren. Irgendwann fiel der Groschen, für wenn mache ich die Ausbildung zum Stuntman, wenn ich im TV nicht einmal zu sehen bin, da ich Hauptdarsteller double? Dafür soll ich mir die Knochen polieren und nicht einmal im Abspann erwähnt werden? Also trennte ich mich von der Stuntschule. Ich begann bei der Kreishandwerkerschaft Lüdenscheid eine nebenberufliche Weiterbildung zum Fachkaufmann im Handwerk (mittwochs, donnerstags und freitags abends), wo ich die Prüfung Ende März 2004 vor der HWK erfolgreich ablegte. Anschließend ging es mit der Schule in Arnsberg für den Handwerksmeister (freitags Nachmittag und samstags) weiter. 2005 lernte ich meine Frau aus Sundern kennen, die ich 2009 heiratete. Den Elektrotechnikermeister bestand ich erfolgreich im Juli 2007. Zwischenzeitlich hatte ich 2mal den Arbeitgeber gewechselt um etwas Anderes zu sehen. Im Juni 2008 wechselte ich letztmalig, mit der Aussicht auf eine Meisterstelle in einem Handwerksbetrieb, den Arbeitgeber. Dieses wurde aber während der Probezeit durch den Arbeitgeber zerschlagen, worauf ich mich am 2. September 2008 selbstständig machte. Die Begeisterung des damaligen Arbeitgebers hielt sich in Grenzen, was mir von dort an egal war. Durch die Finanzkrise Ende September 2008 schlängelte ich mich erstaunlich positiv hindurch. Durch meine vielen Kontakte in Plettenberg wurde der Kundenkreis schnell größer und ich stellte Personal ein. Zudem bildete ich meinen heutigen Obermonteur selbst zu Ende aus und bildete einen weiteren Gesellen aus, der sich allerdings nach der Ausbildung für die Industrie entschied. Ein weiterer Auszubildender steht vor der Tür. Durch den Umzug nach Sundern 2006 konnte ich auch hier Kunden gewinnen.

Heute habe ich einen Handwerksbetrieb mit weitreichenden Tätigkeitsfeldern und vollen Auftragsbüchern. Ich biete derzeit 2 Gesellen einen sicheren Job und bilde fortwährend aus. Privat lebe ich zwischenzeitlich im Eigenheim und habe 2 Kinder. Ich würde sagen, alles richtig gemacht, wenn auch über Umwege, aber es nehmen die Wenigsten die Königsdisziplin. Es ist schön, wenn man so gespannt auf seine Vergangenheit zurückschauen darf.

Ausbildungsbetrieb:
Michael Köppe Elektrotechnik
Sundern

Berufsinformationen:

Berufsbild: Elektroniker/in Energie- und Gebäudetechnik
Quelle: Berufe.tv

Ansprechpartner für diesen Beruf:
Handwerkskammer Südwestfalen
Agentur für Arbeit Meschede-Soest